Zum Hauptinhalt springen
Weltgebetstag

„Steh auf und geh!“ Weltgebetstag 2020 aus Simbabwe

Nach 37 Jahren unter Robert Mugabe ist Simbabwe mitten im Umbruch. Doch trotz seiner Absetzung sind noch dieselben Eliten an der Macht:
Brutal unterdrückter Protest, der Wirbelsturm Idai (März 2019) - wirtschaftliche und soziale Not im Land prägen das Bild.
Die WGT-Frauen Simbabwes erzählen von einem Menschen, der 38 Jahre lang auf eine illusorische Rettung gestarrt hat – und dem Jesus jetzt schlicht zuruft:
„Steh auf, nimm deine Matte, und geh los!“ (Joh 5, 2-9)


Livestream zum Weltgebetstag

Heute feiern wir in aller Welt den Weltgebetstag der Frauen aus Simbabwe:  Steh auf und geh!

In diesem Jahr wird es wieder einen Livestream geben. Der Gottesdienst vom Weltgebetstagsteams aus Bayreuth wird aus der oberfränkischen Erlöserkirche live im Internet übertragen und durch Liveuntertitel ist er auch für Gehörlose, Senioren oder Menschen, die schlecht deutsch sprechen, geeignet.

Einfach auf das Bild klicken!

 


#Occupyheaven

Es geht weiter - die Kampagne #occupyheaven :-)

Wir machen weiter! #occupyheaven wird eine fortlaufende Kampagne über mehrere Weltgebetstage hinaus bleiben.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich kurz Zeit nehmen und uns ein Feedback zu unsere Kampagne #occupyheaven, wie sie bisher war, geben. Dazu haben wir eine kleine Umfrage erstellt, die Sie hier aufrufen können.

Sie können kurz und knapp antworten oder auch ausführlicher... Wir freuen uns sehr über alle Rückmeldungen! Lieben Dank!!

WELTUMSPANNEND BETEN + KONKRET HANDELN

Am ersten Freitag im März beten Frauen miteinander und füreinander rund um den Globus. Jedes Jahr steht ein anderes Land im Fokus. Das ganze Jahr über stärken wir Frauen und Mädchen in über 100 Projekten rund um die Welt.

 

MATERIALIEN

Hier finden Sie Andachten, Gebete, Gottesdienste, Predigten sowie weitere Materialien

Weiter lesen

Instagram: weltgebetstag_hessen 
Facebook: EKKW - Weltgebetstag

Materialien zum WGT 2020 erscheinen im Herbst 2019 und sind zu bestellen über:

MVG, Postfach 10 15 45, 52015 Aachen
Tel.: 0241/479 86-300
WEB: www.eine-welt-shop.deE-Mail: bestellung@eine-welt-shop.de

Der Verkauf läuft!

 

AKTUELLES


Chivimbiso - ein Frauenleben in Simbabwe heute

"Darf ich vorstellen: Chivimbiso, eine simbabwische Frau, die uns die derzeitige Situation des Landes vor Augen führt und uns hinein nimmt in die Briefe, die die Weltgebetstagsfrauen für die Gebetsordnung geschrieben haben." (Simone Knapp)

https://www.kasa.de/fileadmin/user_upload/downloads/news/kasa/2020_02_11_Frauen_in_Simbabwe.pdf


Mit Tanz für ein gewaltfreies Leben von Frauen protestieren

Kirchen beteiligen sich an weltweiter Aktion „One Billion Rising“ am 14. Februar

KASSEL. Einrichtungen der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) sowie der benachbarten Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) beteiligen sich auch dieses Jahr wieder an „One Billion Rising“ , der internationalen Protestaktion, mit der ein Ende von Gewalt gegen Frauen und Mädchen gefordert wird.
Die Bewegung „One Billion Rising“ (Eine Milliarde erhebt sich) will am Freitag, den 14. Februar, rund um den Globus ein öffentliches Zeichen setzen. Die Protestform einer Tanzchoreographie lädt zum Mittanzen ein. One Billion Rising rückt in den Fokus, was meist ungesagt bleibt oder verschleiert wird: eine Milliarde Frauen, das heißt jede 3. Frau weltweit wird im Laufe ihres Lebens Opfer von Gewalt, schwerer körperlicher Misshandlung, sexuellem Missbrauch oder einer anderen Form von Demütigung und Entwürdigung.

Ute Dilger, Organisatorin des Weltgebetstages für die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck, weist darauf hin, dass  One Billion Risingein feministischer Akt der weltweiten Solidarität ist, eine Einladung zum Tanz als Ausdruck der kollektiven Stärke und eine weltweite Demonstration gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.

Die Aktion wird regional in unterschiedlichen Kooperationen und Bündnissen organisiert, bei denen die Kirchen durch die Weltgebetstagsfrauen, das Referat Wirtschaft-Arbeit-Soziales der EKKW und das Zentrum Oekumene der EKHN vertreten sind.

 

In Kassel ruft das Kasseler Frauenbündnis auf, sich am Freitag, 14. Februar, von 15.30 bis 16.30 Uhr auf der Südseite des Königsplatzes zum gemeinsamen Protest einzufinden (Einübung des Tanzes am 4. und 12. Februar um 18.30 Uhr in der Turnhalle der Friedrich-Wöhler Schule, Philosophenweg 9, Kassel, nur für Frauen).
In Hanau wird der Protesttanz vom Frauenbüro der Stadt Hanau um 16 Uhr auf dem Marktplatz organisiert. Zuvor kann der Tanz am Samstag, 8. Februar, um 12.30 Uhr in der Tanzschule Berné eingeübt werden.
In Marburg wird um 12 Uhr auf dem Vorplatz des Gymnasiums Philippinum, Leopold-Lucas-Str. 18 getanzt, veranstaltet vom Gleichberechtigungsreferat der Stadt Marburg und des Philippinums. Ein Lernvideo zur Choreographie „Break the chain“ (dtsch: Spreng die Ketten) ist auf der Website des Gymnasiums eingestellt. In Frankenberg/Eder wird der Tanzprotest unterstützt vom Frauenbüro des Landkreises Waldeck-Frankenberg und findet um 14.30 Uhr auf dem Platz vor dem Landratsamt (Bahnhofstr. 8-12) statt.
Und in Friedewald treffen sich Frauen und Mädchen auf dem Dorfplatz (gegenüber der Sparkasse) ab 17 Uhr zum getanzten Protest. In Bad Wildungen beginnt der Protesttanz um 16 Uhr auf dem Postplatz.

 

Die Mitveranstalterinnen der Evangelischen Kirchen rufen alle Mädchen und Frauen dazu auf, sich an diesem Protesttanz zu beteiligen - gerne in pinkfarbenem Outfit. Wer mag kann den Tanz zuvor einüben, aber es kann auch einfach so mitgetanzt werden. Weitere Orte und Zeiten dieses Tanzprotestes sind einsehbar auf www.ekkw-weltgebetstag.de/detailseite/19-wir-tanzen-wieder-mit-wgt-bei-one-billion-rising/ 

 oder auch auf der Homepage von One Billion Rising:    www.onebillionrising.de


Hintergrund: One Billion Rising (englisch: „Eine Milliarde erhebt sich“) ist eine weltweite Initiative, die für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Sie wurde 2012 von der New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler initiiert. Die Milliarde deutet auf eine UN-Statistik hin, nach der eine von drei Frauen in ihrem Leben entweder vergewaltigt oder Opfer einer schweren Körperverletzung wird. Es ist eine der größten Kampagnen zur Beendigung von Gewalt gegen Frauen weltweit.

ONE BILLION RISING ist ein feministischer Akt der weltweiten Solidarität ist, eine Einladung zum Tanz als Ausdruck der kollektiven Stärke und eine weltweite Demonstration gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.
 Tausenden von Veranstaltungen in 190 Ländern der Welt finden dazu jeweils am 14. Februar eines Jahres statt, dem Valentinstag. In Deutschland gab es zuletzt an rund 200 Orten Aktionen.
Der Titelsong „Break the chain“ auf deutsch: https://www.youtube.com/watch?time_continue=155&v=hUDvLbSFPUM&feature=emb_title

OBR in Berlin 2019: https://www.youtube.com/watch?v=YAMrk1ffGO0



Film: Music by Prudence - Hintergrundartikel

Hier können Sie einen Hintergrundartikel zu dem Film „Music by Prudence“, lesen.

Der Film ist erhältlich über das katholische Filmwerk unter weltgebetstag@filmwerk.de und in den 15 Euro Beitrag sind die Vorführrechte bereits enthalten.


Musikworkshop am Himmelsfels

07.12.2019, 15:15 - 19:19 Uhr

Es sind noch Plätze frei! Schnell anmelden :-)


Simbabwe erleben?

Na, zumindest darin eintauchen und sich mit den Freuden und auch dem Leid der Menschen dort beschäftigen, das machen wir auf der Werkstatt zum Weltgebetstag 2020 aus Simbabwe.

Das Land, die Lesung aus Joh 5, 2-9, die Lieder und die Gestaltung des Gottesdienstes stehen im Mittelpunkt. Außerdem gibt es eine Ausstellung, ein Fest zu Simbabwe und mehrere Filme.

Freitag, 08.11. 18:00 bis Sonntag, 10.11.2019 13:00 in der Ev. Bildungsstätte Frauenberg, Alter Kirchweg37, 36251 Bad Hersfeld
Kosten: € 85,- Anmeldung über: www.bistum-fulda.de/bistum_fulda/leben_glauben/frauen/frauenseelsorge/frauenseelsorge.php?navid=200002959262#

#occupyheaven#weltgebetstag_hessen#zimbabwe#weltgebetstag#werkstatt#allesinne
#nurfürfrauen#frauensolidarität


Wie können wir von hier aus trösten?

Wir haben Nachrichten von Julie aus Simbabwe erhalten. Die Wechselkurse spielen verrückt, Preise schnellen in die Höhe, es gibt Stromausfälle mit 19 Stunden Dauer. In einer weiteren Nachricht schreibt sie, dass es praktisch keine medizinische Hilfe mehr gibt. Was können wir tun?
Der WGT fordert die Bundesregierung auf, bis zu 150 Mio Euro, die Simbabwe als Schuldenrückzahlung an Deutschland zahlen muss, umzuwidmen, damit es in das dortige Gesundheitssystem fließen kann. Dafür braucht es unsere Unterstützung.
Hier geht es zur Unterschriftenliste auf meiner Homepage oder zur Online-Petition.

Bitte nur mit der Liste ODER der Online-Petition teilnehmen!

Weitere Fragen und Antworten zur Unterschriftenaktion.


Weltgebetstag 2020 aus Simbabwe und Social Media Workshop

Bitte zur vollständigen Anzeige auf das jeweilige Bild klicken!

Hier finden Sie die Flyer mit allen Informationen zum Weltgebetstag 2020 aus Simbabwe und dem Social Media Workshop auf dem Himmelsfels. Wir freuen uns über viele Anmeldungen :-).

Hier können Sie die Flyer im Ordner "Downloades" herunterladen.


Hinweise zur Anmeldung, Buchung, etc. für die ökumenischen Werkstätten im November 2019

Weltgebetstag 2020 aus Simbabwe

Alle weiteren Informationen zu den Veranstaltungen und Anmeldeformalitäten beim Bistum Fulda unter:

https://www.bistum-fulda.de/bistum_fulda/images/Bistum/leben_glauben/Frauen/frauenseelsorge/programm2019/647887_BGV_14.12_Broschuere_Frauenseelsorge_K2.pdf

Schriftliche Anmeldung:

Referat Frauenseelsorge

Paulustor 5

36037 Fulda

Fax: 0661/87-358

E-Mail: frauenseelsorge@bistum-fulda.de


Unser YouTube-Kanal zum Weltgebetstag

Bitte klicken Sie einfach auf den Link und gelange direkt zu unserem YouTube-Kanal :-)




Spendenaktion für Frauen und Mädchen in Simbabwe
und anderen Ländern
Die Stifteaktion ist beendet. Die Hilfe geht weiter!
Große Spendenaktion zu Weihnachten
Vorstand gewählt
Mona Kuntze und Iris Pupak sind neu im Vorstand des Weltgebetstags
Wir tanzen wieder mit! WGT bei One Billion Rising
Hier finden Sie die Orte und Zeiten!