Zum Hauptinhalt springen
Weltgebetstag

#occupyheaven, Stop-Motion und afrikanische Herzenswärme bringen Schwung in den Weltgebetstag…#

Ingrid legt ihre Hand auf das Gipfelkreuz – die Frau mit jahrzehntelangem Engagement beim Weltgebetstag wünscht sich so sehr, dass die jüngere Generation etwas von dieser globalen Frauenbewegung erfährt und von ihrer Tiefe und Spiritualität angesteckt wird… Dieser Wunsch wird heute schon ein Stückchen erfüllt: um sie herum sind Manuel aus Deutschland, Netova aus Indonesien und David aus Indien… Sie alle sind im jungen, internationalen Freiwilligenteam des Himmelsfels in Spangenberg und beleben diesen selbst gebauten grünen und kreativen Hügel mit ihrer Mitarbeit. Heute findet hier der Social Media Workshop zum Weltgebetstag statt… #occupyheaven – „Stürmt den Himmel“, so das Motto. Und da lag es nahe, zuerst einmal den Gipfel zu stürmen und Ingrid zu zeigen, was sie an ihrem Freiwilligendienst hier toll finden. Gleich danach sitzen sie zusammen an einem Tisch im Begegnungszentrum „Israel“ und arbeiten intensiv an einem Stop-Motion-Film zu den Hashtags: #occupyheaven #weltgebetstag und #himmelsfels…

            Bunt ist der Weltgebetstag schon und bekannter soll er werden, mehr ins Bewusstsein der jungen Frauen und auch Männer rücken – und zwar in der ganzen Kraft, die ihn ihm steckt: Eine internationale Frauenbewegung mit strategisch kluger Lobbyarbeit und gezielter Hilfe zur Selbsthilfe für Frauen und Mädchen weltweit. Naomi weiß das, sie ist Freiwillige aus Surinam und hat ihr Land beim diesjährigen Weltgebetstag repräsentiert. Stolz und charmant erklärt sie, was sie besonders an Surinam liebt und warum sie den Weltgebetstag so wichtig findet – ein Smartphone bannt alles in einem kurzen Film… auch er soll in den Kampagnenwochen von November 2018 bis Januar 2019 auf Instagram, Facebook, auf Youtube und Websites gepostet bzw. hochgeladen werden…

Unterdessen sind Simon, 15, und Susanne, Pfarrerin und WGT-Kigo-Frau, damit beschäftigt, per Stop-Motion einen Grottenolm aus Fimo – seltene Tierart in den Tropfsteinhöhlen Sloweniens - zum Leben zu erwecken… und damit sind wir beim diesjährigen Schwerpunktland des Weltgebetstags: Slowenien.

Dober Dan, Nasvidenje, Hvala, Kako si?  – Immer eine andere Teilnehmerin spricht die slowenischen Worte möglichst charmant in die Handykamera… Derweil werden Origami-Bienen gefaltet und ein Tutorial dazu aufgenommen – Slowenien ist ein Land der Imkerei-Kunst. Sogar eine autochthone Bienenart gibt es hier – die Krainer Biene…

            Valencia aus Zimbabwe erzählt aber nicht nur über Bienen, sondern auch über die verzweifelte Lage, in der junge Frauen bei ihr Zuhause stecken, wenn sie ungewollt zu früh schwanger geworden sind… ganz gewiss kein Honigschlecken!! Sie reagiert auf die Geschichte der Slowenin Mojca aus der Gottesdienstordnung des WGT… Auch Andrea aus Nigeria ist tief beeindruckt. Sie berührt besonders, was Marjeta im Gottesdienst erzählt: Wie es war, als Gastarbeiterin diskriminiert zu sein und daher ihr Mitgefühl mit denen, die heute aus dem Nahen Osten oder aus Afrika nach Europa fliehen… Da kennt Andrea auch einige – ihre Situation, ihre Geschichten und auch die Gründe für die Flucht…

            Es ist eine kreative, wuselige Stimmung – Marlene Schleicher (Medienpädagogin), Ute Dilger (WGT-Pfarrerin) und Annegret Zander (Referat Erwachsenenbildung) sind mit dieser sehr gemischten Gruppe auf dem Berg unterwegs, basteln, interviewen, geben technische Tipps, filmen mit den anderen zusammen…

Die Ergebnisse werden in vier Kampagnenwochen gepostet und hochgeladen zu den Schwerpunktthemen:
Was ist der Weltgebetstag?
Slowenien
Inklusion – das Thema des WGT
WGT als internationale Frauenbewegung

Sie sind natürlich – wie der Stop-Motion-Film zum Titelbild des WGT 2019 – gerne für die Arbeit in den Vorbereitungsgruppen nutzbar, für die Gottesdienstgestaltung, für Kinder- und Familiengottesdienste und auch zur Einladung der Frauen und Jugendlichen, die bisher noch nie beim WGT dabei waren. Bitte teilen Sie sie, geben Sie sie weiter, verbreiten Sie sie – damit wir den Himmel und die Herzen für den WGT stürmen!!