Zum Hauptinhalt springen
Weltgebetstag

Als Weltgebetstagsfrauen in Hessen sind wir Teil einer bunten, lebendigen Bewegung, die sich um den Erdball spannt. Jedes Jahr öffnen uns Frauen ein Fenster zu ihrer Welt. Das schenkt uns viele Einblicke, erweitert den Horizont und verändert uns: Wir erkennen Zusammenhänge mit dem Leben hier, werden wach und achtsam für ihre Impulse in unseren Alltag hinein. Wir wurzeln tiefer im Glauben und im Gebet, stehen bewusst als aufrechte Frauen auf dieser Erde und tun mutig unsere Schritte.

Ute Dilger

Ich bin Ute Dilger, seit 2016 Weltgebetstagspfarrerin in der EKKW und seit 2004 Gemeindepfarrerin in Ahnatal-Weimar. Wir beschäftigen uns das ganze Jahr über in „Werkstätten“ mit dem Schwerpunktland, d.h. wir lassen uns darauf ein mit Kopf, Herz und Hand. Ich bin im Leitungs-Team für die WGT-Bundeswerkstätten, im WGT-Komitee Deutschland und verantwortlich für die Fortbildungen zum WGT in Nordhessen.

 

Kontakt
Handy: 0177-5920793
ute.dilger@ekkw.de

Instagram: weltgebetstag_hessen

YouTube: EKKW Weltgebetstag

facebook: EKKW-Weltgebetstag

Das Team

Das WGT-Team in der EKKW/Bistum Fulda leitet die Ökumenischen Werkstätten im Herbst und die Kurzwerkstatt im Januar. Wir leben Ökumene und haben viel Freude am Entwerfen und Durchführen der Veranstaltungen! Auch zwei evangelische Freikirchen und eine katholische Ordensgemeinschaft sind bei uns repräsentiert.
Weltgebetstag ist Vielfalt – Glauben ist bunt!


Priviledge Kanyangidze (Simbabwe)

Priviledge, 19 Jahre, ist im ländlichen Simbabwe aufgewachsen und inzwischen Waise. Sie ist von ihrer Großmutter und ihrer älteren Schwester betreut worden und hatte das Glück, dass eine Mitarbeiterin der Kunzwane Women’s Association (Link zur Website: www.kunzwana.co.zw ) auf sie aufmerksam wurde. Kunzwana vermittelte ihr ein Stipendium der Ausbildungshilfe (Christian Education Funds – hier den Link zur Website setzen: www.ausbildungshilfe.de). So konnte sie nach der Grundschule die weiterführende Schule besuchen und sogar ihr Abitur machen. Außerdem lernte sie, in Ferienkursen bei Kunzwana, Holzarbeiten zu fertigen. So ist sie die Gebildetste unter den sechs Geschwistern und träumt davon, eines Tages Ärztin zu werden.
Für ein Medizinstudium müsste sie allerdings noch Grundlagen in Physik und Chemie nachholen, weil diese Fächer an ihrer Schule nicht unterrichtet wurden.
Seit September 2019 ist sie als Freiwillige im Team des Himmelsfels in Spangenberg und für den Weltgebetstag in der EKKW.

 

Werkstätten

Die Werkstätten sind ganzheitliche Bildungs- und Erlebnisräume. Erfahrungen gehen tiefer als Worte, darum machen wir es möglich, neben den reinen Sachinformationen auch landestypisch zu essen, Musik und Kunst, Geschichten und Bräuche kennenzulernen.

Wenn Sie Lust haben, den Weltgebetstag auch in Ihrem Ort bekannt zu machen und/oder zu feiern, dann kommen Sie dazu! Hier finden Sie die aktuellen Termine.

 

www.weltgebetstag.de